Freitag, 30. September 2011

Fledermaus gerettet

Heute nachmittag habe ich aus meiner Regentonne eine kleine Fledermaus gefischt. Man konnte zuerst gar nicht erkennen, um was es sich handelt. Auf dem folgenden Bild ist sie noch ganz nass, benommen und zerzaust. Größe ca. 6 cm.



Dann bekam sie einen Schreck und purzelte auf die Erde bei dem Versuch wegzufliegen.



Die kleine Fledermaus kam dann erstmal in einen Schuhkarton mit Luftlöchern, den ich mit Toilettenpapier ausgelegt hatte.



Dort konnte sie sich erholen, trocknen und aufwärmen.

Abends habe ich sie vorsichtig an unsere Hauswand gesetzt. Sie krallte sich dort fest, krabbelte ein Stückchen nach oben und ... flog davon. Was für ein schönes Gefühl!

Aktion Fledermausrettung war erfolgreich!

Hilfreich:

Auf den Seiten von NABU Schleswig-Holstein gibt es Tipps für Fledermausretter und Infos zu Flederäusen ganz allgemein:

http://schleswig-holstein.nabu.de/naturvorort/fledermaeuse/fledermausschutz/07049.html

Samstag, 24. September 2011

Gelesen: Mörder ohne Gesicht

von Henning Mankell

Ein solider Krimi, den man gut lesen konnte.



Text der Rückseite:

"Kurt Wallander stieß die Tür mit dem Fuß auf. Es war schlimmer, als er es sich vorgestellt hatte. Viel schlimmer. Später würde er sagen, dass es das Schlimmste war, was er je gesehen hatte. Und er hatte weiß Gott schon eine Menge gesehen."

Ein altes Bauernpaar ist auf seinem Hof in der Nähe von Ystad ermordet worden. Nicht nur das Motiv der tat liegt völlig im Dunkeln, vor allem deren furchtbare Brutalität irritiert die ermittelnden Polizisten um Kurt Wallander. Und dann hatte die alte Bäuerin, kurz bevor sie im Krankenhaus starb, den Beamten einen letzten, seltsamen Hinweis gegeben ...

ISBN 3-423-20232-7

Montag, 19. September 2011

Bericht: Ausstellung in Neuendeich am 18.09.2011

Gestern war ich in Neuendeich (bei Uetersen) zur Hobbykunstausstellung in der Fahrrad-Scheune. War wieder einmal sehr schön. Dort finden häufiger Ausstellungen statt.


In der gut ausgebauten Scheune gibt es Stände mit den unterschiedlichsten handgearbeiteten Sachen. Aber auch Honigprodukte, Wein und Liköre, Floristik und so einiges mehr war zu finden.


Dazu dann noch eine tolle Auswahl an leckeren Torten und Getränken mit der Möglichkeit, drinnen in der Scheune zu sitzen.

Auch Herzhaftes wie Erbsensuppen und Würschten gab es. Draußen konnte man leckere Äpfel, Zwetschgen, Kürbisse und interessante Pflanzen kaufen. Jetzt habe ich erstmal einen schönen Vorrat an Äpfeln und ein paar nette Pflänzchen.


Zum Schluss habe ich nich diese beiden Esel (sind doch Esel? - Wie sehen denn Maultiere aus?) hinter dem Parkplatz entdeckt. Sehr idyllisch dort!

Sonntag, 18. September 2011

Neue Notizbücher aus alten Kinderbüchern gebunden

Diese Notizbücher sind heute fertig geworden. Innen sind ca. 100 Blatt Blanko-Papier und auch die ein oder andere Seite aus dem Ursprungsbuch.



Gelocht und gebunden wie gehabt mit der "Bind-It-All". Leider werden nicht alle Drahtbindungen so schön rund, wie ich es möchte. Da muss ich wohl noch etwas üben.

Samstag, 17. September 2011

Bericht: Eulenfest in Quickborn am 17.09.2011

In diesem Jahr war ich mal wieder beim Eulenfest in Quickborn. Am Samstagnachmittag gibt einen Flohmarkt und viele Stände von Vereinen und Verbänden.




Für Kinder werden viele Spiele angeboten. Zum Beispiel ferngesteuerte Trucks fahren.



Es gab viel zu essen und zu trinken sowie musikalische Auftritte.



Von den Angeboten auf dem Flohmarkt war ich diesmal etwas enttäuscht. Viel Schund und viele dreckige und kaputte Sachen. Und auch nicht mehr so viele Stände, wie ich es noch aus meiner Kinderzeit kenne.

Bericht: Flohmarkt in Oersdorf am 17.09.2011

Jedes Jahr findet im September ein großer Flohmarkt in Oersdorf (bei Kaltenkirchen) statt.
In diesem Jahr war ich mal wieder da zum Stöbern.




Vor dem Feuerwehrhaus beginnt der Flohmarkt und geht dann eine gesperrte Straße weiter mit ein paar kleinen Abzweigungen bis zur großen Wiese mit Spielplatz. Viele Anwohner haben direkt vor ihren Häusern Stände aufgebaut.



Vereine und Verbände sorgen für das leibliche Wohl: Schmalzbrote, Würschen, Kaffee und Kuchen, Waffeln und vieles mehr.

Die Stimmung bei diesem Flohmarkt ist immer sehr fröhlich und das Angbot vielfältig. Kann ich nur empfehlen.

Sonntag, 11. September 2011

Gehäkelte Einkaufsnetze

Diese drei Netze hatte ich vor einiger Zeit mal gehäkelt. Sind toll zum Einkaufen, weil sie sie ziemlich dehnen und sehr stabil sind.



Das linke Netz ist schmaler geraten, als ich dachte, aber für eine 1,5 l-Flasche passt es genau. Das Muster finde ich bei diesem Netz sehr schön.


Das folgende Netz wurde dann ohne besonderes Muster viel größer gehäkelt. Wenn es voll und schwer ist, ist das Zugband zum Tragen etwas lang und einschneidend. Da müsste ich noch Griffen nachträglich anhäkeln.



Bei dem dritten Netz habe ich dann gleich einen stärkeren Rand mit Griffen gehäkelt. Prima, was da alles reinpasst.




Das Garn sieht nach Öko aus, ist aber Nylon. Solch eine Spule hatte ich mal auf einem Flohmarkt gekauft.




Samstag, 10. September 2011

Gelesen: Knochenlese

von Kathy Reichs

Die Bücher von Kathy Reichs haben mir bisher immer gut gefallen. So war es auch bei diesem.




Text der Rückseite:

Als Tempe Brennan in den Brunnenschacht hinabsteigt, ahnt die forensische Antrophologin, dass sie am Grund ein grausiger Fund erwartet. Hier wurden vor über zwanzig Jahren die Leichen von Bewohnern eines kleinen Dorfes in Guatemala verscharrt, Frauen und Kinder, die ein Militärkommando kaltblütig hingerichtet hat. Noch während die Opfer des Massakers geborgen werden, bekommt Tempe zu spüren, dass die Machthaber damals wie heute ihre Geheimnisse hüten - und zwar mit aller Gewalt. Nicht nur die Gerechtigkeit für die Toten steht plötzlich auf dem Spiel, sondern auch Tempes Leben ...

ISBN 3-442-36668-2

Mein erster Pfirsich

Mein kleines Pfirsichbäumchen mit einem Pfirsich. Das Foto ist von Anfang August. Fast jeden Tag habe ich nachgeschaut, wie weit der Pfirsich ist.



Und plötzlich an einem Tag war er einfach weg. Wie traurig! Ob ein Vogel ihn gefressen hat? Ich hätte ihn doch so gern probiert.

Montag, 5. September 2011

Herbstkranz beim Basar gekauft



Ist das nicht ein wunderschöner Herbstkranz? Alles echte Herbstfrüchte!

Gestern war wie jedes Jahr Anfang September die schöne Hobbyausstellung in Klein Offenseth-Sparrieshoop (Kreis Pinneberg, bei Elmshorn) Organisiert wird die Ausstellung vom Seniorenrat der Gemeinde.

Dort habe ich diesen tollen Kranz erstanden.

Es werden dort immer ganz besonders schöne Sachen angeboten. Es gibt Karten, Patchwork, Marmeladen, Kinderkleidung, Schmuck, Fotokarten, Weihnachtsdekorationen und noch so einiges mehr. Und in der Cafeteria gibt es selbst gebackenen Kuchen, einer leckerer als der andere.

Obwohl die Ausstellung nicht riesengroß ist, sondern eher klein, gehört sie zu meinen Lieblingsausstellungen.

Freitag, 2. September 2011

Katzenversteck Mikrowelle

Unsere Katze Lissi findet immer neue Plätze...