Sonntag, 30. Oktober 2011

Hobbykunstausstellung am 06. November 2011 in Elmshorn

Es ist wieder soweit:



Auf drei Etagen gibt es im Gebäude der Volkshochschule die große Ausstellung der Hobbykunstfreunde Elmshorn. Ich freue mich schon sehr daraf!



Da es nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt ist, kann man von außerhalb gut mit der Bahn kommen. Aus Hamburg dauert die Fahrt mit dem "Durchgänger" zum Beispiel nur ungefähr 20-25 Minuten. Der ein oder andere Hamburger hat diese Ausstellung schon für sich entdeckt...



Bilder vom letzten Jahr gibt es hier:

http://www.hobbykunstfreunde-elmshorn.de/html/galerie2010_weihnachten_herbst.html


Buttermilch mit gemischtem Obst

Als kleine gesunde Mahlzeit für zwischendurch
(vom Zucker mal abgesehen ...)



Für 2 große Gläser:
  • 1 Banane
  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • 500 ml Buttermilch
  • 2 Esslöffel Zucker (bei Bedarf)
Alles im Standmixer mixen, fertig.

Samstag, 29. Oktober 2011

Recycling: Weihnachtssterne aus Buchseiten

In der gleichen Art, wie ich vor kurzem Eichenblätter gebastelt habe. Mal was Schlichtes.


Aus alten Buchseiten Sterne schneiden, mit Stempelfarbe betupfen, dann auf schwarzen Karton kleben, so ausschneiden, dass ein kleiner schwarzer Rand bleibt.

An einer Spitze eine Eylet setzen und zum Aufhängen ein Band befestigen.


Weitere Varianten: Tannen und Herzen




Recycling: Noitizbuch aus einem Memory-Spiel

Diesmal kam der Karton vom Memory-Spiel an die Reihe. Mit der "Bind-it-All" habe ich daraus ein weites Notizbuch gebunden.



Aus den kleinen Memory-Karten hatte ich bereits ein paar Mini-Notizbücher gemacht.

Freitag, 28. Oktober 2011

Recycling: Notizbücher aus einem Scrabble-Spiel

Aus einem Scrabble-Spiel sind drei Notizbücher entstanden. Innen sind jeweils ca. 100 weiße Seiten. Gelocht und gebunden wieder mit der "Bind-it-All".



Als Zierde könnten noch ein paar Spielsteine draufgeklebt oder angebummelt werden.

Mal sehen, welche Spiele noch dran glauben müssen...

Gelesen: Herbstmilch

von Anna Wimschneider

Lebenserinnerungen einer Bäuerin



Textausschnitt vom Umschlag:

"Herbstmilch" ist die Lebensgeschichte der Bäuerin Anna Wimschneider - ein Dokument unserer Zeit, das vom Schicksal der kleinen Leute handelt, von Menschen, die im Schweiße ihres Angesichts ihr Leben bewältigen, mit Kraft und Mut, aufrecht und unerschütterlich.

Anna Wimschneiders Erinnerungen beginnen mit dem frühen Tod der Mutter, die eine neunköpfige Familie hinterlässt und deren Pflichten ganz selbstverständlich die achtjährige Tochter Anna übernehmen muss...

ISBN 3-492-02888-8

Mit vielen kleinen Episoden gewinnt man einen Eindruck des harten Lebens der Anna als Bäuerin. Das Buch ließ sich gut lesen, recht einfach geschrieben und auch nur ca. 150 Seiten. Bewundernswert, dass sie sich nie hat unterkriegen lassen.

Sonntag, 23. Oktober 2011

Bericht: Herbstausstellung am 23.10.2011 - Elmshorn

Heute war die erste Herbstausstellung der Hobbykunstfreunde Elmshorn im FTSV-Sportheim. Das war ein richtig schöner Tag.



Das Wetter war bombig, so dass viele einen Spaziergang mit dem Besuch der Ausstellung verbunden haben. Vielleicht lag es an den letzten kalten Nächten - die Nachfrage nach gefilzten Puschen war groß. Auch das Interesse an gefilzten Hüten war auffallend.



Windgeschützt konnte man draußen sitzen bei Kaffee und Kuchen oder einem leckeren Bierchen. Das wurde von vielen ausgiebig genutzt. Aber auch drinnen im Gastraum war man gut aufgehoben. Wie immer leckeres Essen - im Monat Oktober einen Extra-Auswahl an Kohlgerichten.

Mehr Fotos gibt es auf der Seite der Hobbykunstfreunde:

http://www.hobbykunstfreunde-elmshorn.de/html/galerie2011_herbst_ftsv.html

Samstag, 22. Oktober 2011

Gelesen: Souad - Bei lebendigem Leib

Eine bewegende Lebensgeschichte.



Text der Rückseite:

Souad ist siebzehn Jahre alt, als ihre Familie sie zum Tode verurteilt. Weil sie schwanger wurde, hat sie die Familienehre beschmutzt - was im West-Jordanland einen "Ehrenmord" rechtfertigt. Ihr Schwager vollstreckt das Urteil - und verbrennt sie bei lebendigem Leib. Doch Souad kann schwer verletzt fliehen.

Wie durch ein Wunder hat Souad den heimtückischen Ehrenmordanschlag überlebt. Nun legt sie Zeugnis ab - im Gedenken an die zahllosen Mädchen und Frauen, die nicht so viel Glück hatten wie sie. Und um die Weltöffentlichkeit auf dieses grausame, archaische Gesetz hinzuweisen.

ISBN: 3-442-36268-7

Recycling: Laub aus alten Buchseiten gefaltet

Eine weitere Variante für Laub aus alten Buchseiten.



Aus Buchseiten Quadrate schneiden und diese diagonal durchschneiden, so dass man zwei rechtwinklinge Dreiecke bekommt.

Dann das Dreieck zieharmonikaförmig falten (bei der breiten Kante beginnen), in der Mitte zusammenklappen und zusammenkleben.



Mit Stemplefarbe (Distress vintage photo) und einem Schwamm die Blätter betupfen. Band dran - fertig.

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Recycling: Laub aus alten Buchseiten

Aus alten Buchseiten sind diese Blätter entstanden:



Zuerst habe ich Vorlagen aus Pappe erstellt und dann mit diesen die Umrisse auf alte Buchseiten übertragen. Anschließend wurden die Blätter ausgeschnitten.

Unter die Blätter habe ich echtes Laub gelegt und mit einem Schwämmchen Stempelfarbe (Distress - vintage photo) aufgerieben. Dadurch treten die Blattlinien hervor. Am Rand habe ich ein wenig stärker Farbe aufgetupft. Die Blätter wurden dann auf schwarzen Karton geklebt und so ausgschnitten, dass ein kleiner schwarzer Rad übersteht.



Zum Schluss an jedes Blatt ein Loch stanzen, ein Eyelet einsetzen und ein Band befestigen. Nun kann man sie überall als Deko anhängen.

Montag, 17. Oktober 2011

Umhäkelte Steine

Hier ein paar Steinchen, die ich umhäkelt habe.



Sind nicht besonders groß, so ca. 5-6 cm. ALs Deko oder als kleine Briefbeschwerer zu verwenden.



Die Rückseiten sehen so aus. Nicht ganz so schön wie de Vorderseiten, ist auch schwieriger.

Sonntag, 16. Oktober 2011

Gelesen: Der Nachbar von Minette Walters

Dies Buch hat mir gut gefallen. Die ersten fünfzig Seiten war ich mir noch nicht ganz sicher, aber dann war es fesselnd und spannend.



Text der Rückseite:

In einer Sozialsiedlung nahe bei Southhampton herrscht helle Aufregung: Ein Sexualstraftäter soll in dem Viertel einquartiert worden sein - in den Augen der Anwohner ein Skandal. Als dann auch noch ein kleine Mädchen spurlos verschwindet, wandelt sich die Erregung in Hass.

Aufgebrachte Bürger toben auf den Sztraßen und verwandeln die Gegend in einen wahren Hexenkessel. Die Bilanz: drei Tote und zahlreiche Verletzte. Unversehens werden auch die junge Ärztin Sophe Morrison und Chief Inspector Tyler in die Ereignisse hineingezogen - und noch immer tappt die Polizei über den Verbleib des Kindes imDunkeln ...

ISBN 3-442-45715-7

Samstag, 15. Oktober 2011

Recycling: Laubbilder aus alten Buchseiten

Habe noch mehr mit alten Büchern gebastelt:




Die Bilder haben eine Größe von DIN A5. Aus alten Buchseiten "Laub" ausschneiden und auf schwarzen Karton kleben. Diesen dann auf ein Stück Buchseite und zum Schluss alles auf schwarzen Karton. Die Linien könnte man sicher noch schöner aufmalen ...

In die Ecken habe Eyelets gesetzt und anschließend drei Bilder auf eine Schnur gezogen.





Mittwoch, 12. Oktober 2011

Recycling: Zettelhalter aus einem alten Buch

Ein etwas älteres Buch, das mir zum Lesen nicht gefiel, ist nun ein Zettelhalter. Hält, wie man sieht, nicht nur Zettel.



Einfach jede Seite des Buches längs in der Mitte falten. Kleben ist nicht erforderlich.



Und evtl. auch den Umschlag falten. Bei Taschenbüchern geht es. Ansonsten könnte man bei einem Hardcover den Umschlag mit einem Cutter halbieren.

Montag, 10. Oktober 2011

Gelesen: Nur der Tod kann dich retten

von Joy Fielding

Fand ich recht spannend.



Text der Rückseite:

Als die Lehrerin Sandy Crosbie gemeinsam mit ihrem Mann Ian und ihren Kindern nach Torrance in South Florida zieht, kann sie nicht ahnen, welch verhängnisvolle Ereignisse ihr bevorstehen. Denn kurz nach ihrer Ankunft verschwindet an der örtlichen High School ein Mädchen spurlos - und wird nach Tagen verzweifelter Suche tot aufgefunden.

Doch während die Polizei sich noch bemüht, eine erste Spur ausfindig zu machen, hat der Täter sein nächstes Opfer bereits im Visier - und er ist entschlossen, sein grausames Werk so lange zu verrichten, bis sein Blutdurst gestillt ist ...

Dienstag, 4. Oktober 2011

Mini-Notizbücher aus Memory-Karten

Aus einem alten Memory-Spiel sind diese kleinen Notizbücher entstanden.



Ich werde solch ein Büchlein wohl für Einkaufszettel verwenden. Nicht gerade für den Wochenend-Einkauf, aber für zwischendurch wäre die Größe für mich gerade recht.

Gelocht und gebunden habe ich sie wieder mit der "Bind-it-all". Vorder- und Rückseite sind jeweils Memory-Karten. Innen drin sind dann zwischen 80 und 120 Blatt Blanko-Papier (5 cm x 5 cm)

Bei diesen Beispielen habe ich extra keine Pärchen, genommen, damit man zwei verschiedene Motive im Büchlein hat. Aber andererseits erinnert die Verwendung eines Pärchens mehr an das Spiel Memory ... Mache ich dann vielleciht beim nächsten Mal.

Montag, 3. Oktober 2011

Gelesen: Yaxleys Katze

von Robert Westall

War ganz nett zu lesen. Einigermaßen spannend. Aber von der Beschreibung her, hatte ich mir mehr erhofft.



Text der Rückseite:

Rose hat ihre Kinder, Timothy und Jane, gepackt und ist abgehauen. In Wallney, einem abgelegenen Dorf an der nordenglischen Küste, mieten sich die drei ein heruntergekommenes Häuschen. Der alte Sepp Yaxley, dem dieses Haus mal gehörte, ist vor sieben Jahren "weg" - warum, darüber wird im Dorf nicht gesprochen. Irgendwann müssen Rose und ihre Kinder dann erkennen, dass das Haus, in dem sie wohnen, ein schreckliches Geheimnis verbirgt.

ISBN 3-596-80024-2

Sonntag, 2. Oktober 2011

Noch ein Schwung Notizbücher aus alten Kinderbüchern

Heute sind einige Notizbücher fertig geworden. Gelocht und gebunden mit dem Gerät "Bind-it-all".



Diesmal sind die Spiralen auch ziemlich rund geworden. Habe sie einfach vorher ohne Blätter schon etwas gebogen. Das hat dann gut geklappt.

Die Deckblätter sind aus alten Büchern. Innen drin ist weißes Papier.