Montag, 5. Juni 2017

Grindelallee - ein kleiner Bericht

Hier eine kleine Auswahl an Fotos, die ich vor kurzem in der Grindelallee (Hamburg) gemacht habe. Besonders hübsch ist die Straße nicht, aber sehr lebendig. Es gibt haufenweise Cafés, Bistros, Dönerläden, Bäckereien und ähnliches. Und dazwischen einige Geschäfte. Halt Uni-Gegend.


Ein paar schöne Häuser gibt es schon.


Hier so eine Art Erfinderladen. Legt man die Hand an die Markierung, beginnt der Radfahrer zu strampeln. Unbedingt ausprobieren!



Vor einem Kindergarten eine Art Minigarten.


 Ein kleines Kaufhaus mit Haushaltswaren, Schreibwaren und Gedöns.

 

Verscheidene Fahrradgeschäfte findet man auch.


Ein paar Minuten früher gab es beim Eiscafé einen großen Andrang.


Und hier der Laden "Kulturbuch". Ein Unikum. Drinnen ein Labyrinth aus Kartons und Bücherstapeln. Interessante Karten und Second-Hand-Bücher. Was für mich!


 Qrito - kennt man vielleicht von den Foodtruck-Festivals. Buritos usw.


Extra eine Nische für den Fernsehturm. Hier im Hof haben sich Kreative angesiedelt. Hab es mir aber nicht näher angesehen.


 Soche Torbögen finde ich toll.


Wegen der Hitze mochte ich hier nicht lange gucken. Hatte außerdem schön zwei Bücher bei "Kulturbuch" ausgesucht.

Ansonsten gibt es in der Grindelallee auch noch studentische Einrichtungen, ein Museum (irgendwas mit Mineralien,wenn ich mich recht erinnere), Reisebüros, Supermärkte, Drogerieläden, Reformhaus, Perlenladen, Friseure, Apotheken, Starwars-Laden (u. ä.) und noch vieles mehr.

Gegen Nachmittag wurde es sehr voll und laut. Das kann ich nicht immer ertragen.

Alles in allem ganz interssant, kommt eben drauf an, was man will.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen