Samstag, 5. März 2016

Gelesen: Tod eines Lehrers von Andreas Franz



Text der Rückseite:

Der erste Fall für Peter Brandt

Als Oberstudienrat Schirner ermordet und grausam verstümmelt aufgefunden wird, reagiert seine Umgebung zunächst fassungslos: Der Lehrer war überall beliebt und führte eine glückliche Ehe. Hauptkommissar Peter Brandt beginnt gründlicher in Schirners beruflichem Umfeld zu recherchieren und entdeckt, dass auf dem Gymnasium Dinge vorgingen, die offenbar nicht an die Öffentlichkeit dringen sollten. Doch Brandts Vorgesetzte, die coole Staatsanwältin Klein, wittert eine andere Fährte ...

ISBN 978-3-426-625996

Angenehm zu lesen. Auch recht fesselnd. Nicht super spannend, aber solide.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen